Finden Sie Ihre neue Wohnung zur Miete

Etagenwohnung - Penthaus - Maisonettwohnung und viele weitere Mietwohnungen

Sie sind auf der Suche nach Ihrer neuen Traumwohnung zur Miete? Dann sind Sie hier bei uns von Dieckmann Immobilien an der richtigen Adresse. Wir bieten Ihnen eine vielzahl von attraktiven Wohnungen zur Miete. Sprechen Sie uns gerne an, wir unterstützen Sie bei der Suche.

Großzügige Dachgeschosswohnung mit Top-Anbindung, 58239 Schwerte, Dachgeschosswohnung

Großzügige Dachgeschosswohnung mit Top-Anbindung

58239 Schwerte, Dachgeschosswohnung
Objekt ID:
383
Zimmer:
3
Wohnfläche:
ca. 71 m²
Verfügbar ab:
01.04.2021
Kaltmiete:
440,00 EUR
Warmmiete:
590,00 EUR
Hochwertige 4-Zimmerwohnung über zwei Etagen in ruhiger Lage!, 58239 Schwerte, Maisonettewohnung

Hochwertige 4-Zimmerwohnung über zwei Etagen in ruhiger Lage!

58239 Schwerte, Maisonettewohnung
Objekt ID:
349
Zimmer:
4
Wohnfläche:
ca. 122 m²
Verfügbar ab:
01.02.2021
Kaltmiete:
1.100,00 EUR
Warmmiete:
1.510,00 EUR

Q&A - Mieten und Pachten

Unter dem Begriff Mieten versteht man die Überlassung einer Sache gegen Zahlung eines Nutzungsendgeldes. Übertragen auf das Mieten einer Wohnung bedeutet diese: Der Vermieter überlässt dem Mieter seine Wohnung und erhält dafür ein Nutzungsendgeld in Form der Miete. Die Dauer dieses Mietverhältnisses wird dabei in einem Mietvertrag festgehalten. Während der Mietdauer darf der Mieter die gemietet Wohnung nutzen und auch in kleinerem Maße renovieren oder umgestalten. Wie weit diese Gestaltungsfreiheit im Einzelnen geht, hängt von der Vereinbarung im Mietvertrag ab. In der Regel sind gestalterische Freiheiten wie tapezieren oder streichen ohne vorherige Absprache möglich. Zu beachten ist jedoch, dass diese vor dem Ende der Mietdauer wieder entfernt werden müssen.

Die häufigste Unterscheidung zwischen Miet- und Pacht-Objekten wird auf Grundlage der Immobilienart getroffen. So wird der Begriff Mieten meist bei Wohnungen und Häusern, der Begriff Pachten bei Grundstücken genutzt. Dies kann zutreffen, muss aber nicht. Der große Unterschied besteht bei der sogenannten Fruchtziehung. Dies bedeutet, dass der Pächter, im Gegensatz zum Mieter, das Recht bekommt die Früchte aus dem Pachtobjekt zu ziehen.

Beispiel: Nehmen wir an, Sie pachten ein Claim (ein Minengrundstück) in Alaska. Als Pächter haben Sie das Recht in diesem Claim nach Gold zu graben und dieses zu behalten. Würden Sie den Claim jedoch nur mieten, dürften Sie dort zwar leben und sich gegebenenfalls ein Haus bauen, aber alle gefunden Wertgegenstände würden im Besitz des Vermieters verbleiben.