Blogbeitrag der Zweiundsechzigste

Teile unseren Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

KfW-Förderung
„Lohnt sich das überhaupt oder ist der Papieraufwand größer als mein Nutzen?“

Eine Frage die uns oft in unserem Berufsalltag gestellt wird.

Aber was ist überhaupt eine KfW-Förderung? Welche Bedingungen müssen hierfür erfüllt werden? Und wie hoch ist der Zuschuss?

Grundsätzlich ist erst einmal wichtig zu wissen, wer die KfW (staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau) überhaupt ist: eine staatliche Förderbank, welche Bauherren bei Kauf oder auch Neubau durch günstig finanzierte Kredite oder sogar Zuschüsse unterstützt. Heute möchte ich Euch vor allem das Prinzip für den Neubau vorstellen.

Aber was genau bedeuten denn eigentlich nun z.B. KfW-40 oder -55?

Erst einmal ist es so, dass je kleiner die Zahl ist, desto energieeffizienter ist ein Haus. Heißt also, ein KfW-70 Haus hat einen niedrigeren Effizienzwert als ein KfW-40 Haus. Jedoch ist es energieeffizienter als ein Bestandsobjekt, weil es 30% weniger Energie verbraucht.  Zugleich ist „-70“ der Mindeststandart für Neubauprojekte.

Die Bedingungen sind von KfW-Standard KfW-Standard unterschiedlich. Anbei findet ihr einmal eine Tabelle, in welcher die unterschiedlichsten KfW-Standards genauer differenziert sind und auch den maximalen Tilgungs- oder Direktzuschuss.

KfW-ProgrammZweckZuschussartMaximaler Zuschuss
KfW 151Energieeffizienz: Energieeffiziente Sanierung einer BestandsimmobilieTilgungszuschuss48.000 € pro Wohneinheit
KfW 153Energieeffizienz: Kauf eines energieeffizienten NeubausTilgungszuschuss30.000 € pro Wohneinheit
KfW 424BaukindergeldDirektzuschuss1.200 € pro Kind und Jahr, an bestimmte Bedingungen geknüpft
KfW 430Energiefffizienz: Zuschuss zur energieeffizienten SanierungDirektzuschuss48.000 € pro Wohneinheit
KfW 431Energieffizienz: Zuschuss zur BaubegleitungDirektzuschuss4.000 € pro Wohneinheit
KfW 455Altersgerechter Umbau: Zuschuss für Maßnahmen zwecks Barrierereduzierung und EinbruchschutzDirektzuschussBis 6.250 € pro Wohneinheit

Lohnen tut sich ein Antrag bei der KfW auf Grund der hohen Zuschüsse also in jedem Fall.
Auch bei uns mit Heinz von Heiden ist das energieeffiziente Bauen natürlich möglich.

Hierzu haben wir sogenannte „Heiden-Effizienzhauspakete“ mit denen KfW-55, 40 oder auch 40 Plus möglich ist und Dich bei dem Bau auf der sicheren Seite stehen lässt. Bei uns kannst du in der technischen Ausstattung frei wählen und so von den Förderprogrammen profitieren und lebst zudem noch in einem zukunftssicheren und energiesparenden Hause.

Ob 3-fach verglaste Energiesparfenster oder auch eine WOLF-Haustechnikzentrale (Wärmepumpe + Wohnraumlüftung) – deine Vorteile sind weniger Energieverbrauch, mehr Klimaschutz, Komfort und Sicherheit in deinen vier Wänden.

Du hast Interesse an solch einem Klimapaket oder auch noch mehr Fragen?
Auf unserer Heinz von Heiden Homepage wird dir noch viel mehr erklärt und du erhältst Unterstützung bei deinem KfW-Antrag: https://www.heinzvonheiden.de/haeuser/klimapaket/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch mehr Blogbeiträge

Blogbeitrag der Fünfundsechzigste

Oft werde ich gefragt, ob ich es jemals bereut habe, mein Studium damals so schnell „geschmissen“ zu haben. Ob mir ein Studienabschluss nun nicht fehlen

Blogbeitrag der Vierundsechzigste

10 Gründe, wieso wir nicht „Der typische Immobilienmakler“ sind und weshalb Dieckmann Immobilien genau der richtige Ansprechpartner für Dich ist. Weil man bei uns vor