Blogbeitrag der Dritte

Teile unseren Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Noch 107 Stunden..

Also noch so 8 bis 10 Mal Zähne putzen,
ungefähr 20 Mahlzeiten – in der jetzigen Zeit sind es eher mehr,
noch 6 Mal schlafen – mehr oder minder,
geschätzte 1.000.000 Mal der Gedankengang, was man verbessern kann, welche Ziele man sich setzt, was man erreicht hat, …
Die Liste ist lang.


Kurz gesagt: Der Jahreswechsel.

Das Jahr 2018 ging für mich rasant vorbei. Im März begann der Lernurlaub für die Prüfungen, welche natürlich viel zu rasant kamen. In den Monaten April und Mai die schriftlichen und am 08. Juni dann endlich die mündliche Abschlussprüfung. Überstanden. Bewerben. Neuanfang.

Es folgten drei Wochen freie Zeit und dann, dann begann ein neuer Lebensabschnitt für mich, der nicht spannender hätte werden können.

Meine Wünsche? Meine Träume? Meine Hoffnungen? Meine Ängste?
Für all das war zum Glück kein Platz und keine Zeit. Denn oft zerdenken wir den Augenblick. Der Faden, der sich durch mein Leben zog, wuchs langsam, aber Schritt für Schritt zusammen. Neue Menschen bedeuten neue Erfahrungen. Neue Erfahrungen führen uns zu neuem Handeln. Neues Handeln bewirkt neue Taten.
Großartige Taten bewirken großartige Menschen.

Und genau diese großartigen Menschen bereichern mein Leben jeden Tag auf ein Neues. Ich darf mit großartigen Menschen zusammenarbeiten, die allesamt für dasselbe Unternehmen arbeiten und doch so verschieden sind. Sie sind wie eine kleine Familie und dennoch niemals lästig.

 

Lieber Niels, liebes Team,
in 107 Stunden ist meine Probezeit bei Euch vorbei.
Aber wie ein Teil dieser Familie fühle ich mich seit der ersten Sekunde.
Es gibt glaube ich kaum eine Firma, die so zusammenhält, in der Freuden aber auch Trauer gleichermaßen toleriert sind, in der man sich niemals alleine fühlt und mit Menschen zusammen ist, mit denen man unendlich viel erreichen kann.
Wir im Team Dieckmann kennen keine Probleme, wir kennen nur Aufgabenstellungen. Und weiß ich einmal nicht weiter, so ist jeder von Euch sofort zur Stelle. Denn gemeinsam sind wir stark. Wir verkaufen nicht nur Häuser – wir verkaufen Emotionen.

Und eines kann ich Euch sagen: Danke!

Danke für jeden einzelnen Donut liebe Mounia!
Danke für die ein oder andere Bastelstunde liebe Arzu!
Danke für´s jeden Tag mit nach Köln nehmen lieber Christian!
Danke für die Hilfe, wenn mir Fehler unterlaufen liebe Inge!
Danke für deine unendliche Geduld lieber Malte!
Danke für das angenehmste Bewerbungsgespräch überhaupt lieber Jens!
Danke für Eure menschliche und liebevolle Art Julia und Karsten!
Danke für den ein oder anderen Kaffee lieber Fabian!
Danke für die telefonische Thermenreparatur lieber Klaus!
Danke für die fröhlichen Farben lieber Florian!
Danke für die Namenshilfe bei der Weihnachtsfeier lieber Günter!
Danke für jede Sekunde Ihrer Zeit lieber Herr Dieckmann Senior!
Danke für Eure muntere lustige Art liebe Mährstraßen Mädels und jeden Besuch den ihr uns in Ergste abstattet!
Und Danke Niels – dass du mehr in mir gesehen und mir diese Chance gegeben hast!

Liebes Team Dieckmann: Danke Danke Danke !
Ihr seid wundervolle Menschen und ich freue mich auf jeden einzelnen Tag in 2019, den ich mit Euch zusammen arbeiten darf!

P.S. Endlich zieht der Spruch „Lara denk an deine Probezeit“ nicht mehr. Ihr müsst Euch euren Kaffee nun selber holen – sooorryyy !
Neckereien jeglicher Art sind dennoch herzlichst erwünscht, ihr kennt mich ja =)

Und auch ein Danke an die Leser hier und eure lieben Kommentare. Leider gibt es momentan noch ein Problem, sodass sie erst im kommenden Jahr veröffentlicht werden können. Dann werde ich mir aber die Zeit nehmen, jeden davon zu beantworten!

In diesem Sinne: Ich wünsche Euch im Namen des gesamten Dieckmann Teams einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019.
Nehmt Euch keine guten Vorsätze vor, die ihr eh nicht einhalten werdet. Bleibt Euch lieber einfach selber treu und steht einander bei. Denn die lieben Menschen, die wir um uns herum haben sind gar nicht so selbstverständlich, wie sie leider im hektischen Alltag manch einmal erscheinen. Familie, Freunde und auch die Kollegen machen Euch zu dem Menschen, der ihr seid – und ihr seid einfach wunderbar!

Erklimmt den höchsten Berg, fahrt das schnellste Auto, backt die größte Pizza, findet die Liebe eures Lebens, geht mit Alpakas wandern oder picknickt auf einem Hochsitz. Das Leben ist zu kurz für gewöhnliche Dinge. Erstrahlt wie die Wunderkerze auf dem Titelbild!

 

Auf ein erfolgreiches, glückliches und vor allem gesundes Jahr 2019. Mögen alle eure Wünsche und Hoffnungen in Erfüllung gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch mehr Blogbeiträge

Blogbeitrag der Sechsundfünfzigste

„Chef, es gibt Momente, da brennt die Ente.“ Ein legendärer Satz in unserer Firma, den kein anderer hätte bringen können, als unser Kommunikationstalent Christian Prieß.

Blogbeitrag der Fünfundfünfzigste

PapaSubstantiv, m                  Pa – pa   [´papa] Ein bedeutendes Wort für Liebe, die niemals zu Ende gehen wird. Alternativ: Vater, Papi, Vaterherz, Paps, Dad s.a.: engster